Bekanntmachung der Genehmigung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Hainich-Herberge Heyerode“ der Gemeinde Vogtei OT Niederdorla

Der von der Gemeinde Vogtei am 24.03.2014, Beschluss-Nr. 12-1/14 als Satzung beschlossene vorhabensbezogene Bebauungsplan „Hainich-Herberge Heyerode“ in der Gemarkung Niederdorla, bestehend aus der Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen vom 01.02.2014 wurde mit Bescheid des Landratsamtes des Unstrut-Hainich-Kreises Fachdienst Bau/Umwelt am 02.07.2014, AZ: 00461-14-06 genehmigt.

Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit bekannt gemacht.

Der vorhabensbezogene Bebauungsplan „Hainich-Herberge Heyerode“ tritt am Tag der Bekanntmachung im Amtsblatt „Vogtei-Echo“ in Kraft.

Jedermann kann den genehmigten Bebauungsplan einschließlich seiner Begründung ab diesem Tag in der Bauverwaltung im Verwaltungsgebäude Abt. Bauamt, Hanfsack 3,

99986 Vogtei OT Oberdorla, während der Dienstzeiten

Montag 09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr

Freitag 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.30 Uhr

einsehen und über den Inhalt Auskunft erhalten.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel in der Abwägung gemäß § 214 Abs. 3 Satz 2 sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren, nach § 215 Abs. 1 und 2 BauGB, seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Gemeinde Vogtei, 12.09.2014

Bötticher

Bürgermeister

----------------------------------------------------------------------

Vorhabenbezogener Bebauungsplan

„Hainich-Herberge Heyerode“

der Gemeinde Vogtei

Gemarkung Niederdorla, Flur 6, Flurstücke 22/8, 22/9, 22/10, 32/1

Zusammenfassende Erklärung

gem. § 10 Abs. 4 BauGB

Im Verfahren wurden die Beteiligung der Bürger und der Träger öffentlicher Belange gem. § 3 Abs. 1 und 2 BauGB sowie § 4 Abs. 1 und 2 BauGB durchgeführt.

Der vom Bebauungsplan betroffene Vorhabensbereich unterliegt keinem Geltungsbereich naturschutzrechtlicher Schutzgebiete. Das Plangebiet grenzt jedoch an das Flora-Fauna-Habitat und Vogelschutzgebiet Hainich an. Deshalb ist bei der Feststellung artenschutz-rechtlicher Tatbestände vor oder während der Baumaßnahme die untere Naturschutz-behörde unverzüglich zu informieren. Bis zur Prüfung durch die UNB sind die Bauarbeiten einzustellen.

Das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, FD Bau und Umwelt, Abt. Abfall, verweist auf die Entsorgungsvorschriften für Abbruchmaterial, da bei den umfangreichen Rückbaumaß-nahmen gefährliche Abfälle vorgefunden werden könnten.

Das Plangebiet befindet sich in der Trinkwasserzone III. Derzeit läuft ein Verfahren zur Überprüfung der notwendigen Größe des Wassergewinnungsgebietes. Hieraus könnten sich Veränderungen hinsichtlich der Einordnung des Objektes ergeben.

Das Thüringer Forstamt empfiehlt eine regelmäßige Überwachung des Gehölzbestandes im Plangebiet und den angrenzenden Waldflächen um Gefahren für Leib und Leben durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste abzuwehren.

Sonstigen Hinweisen Träger öffentlicher Belange wurde nachgekommen.

Der Durchführungsvertrag liegt vor.

Gemeinde Vogtei, d. 12.09.2014

Büro Dr. Schröter