Saisonstart am Opfermoor gelungen

350 bunte Ostereier warteten auf ihre Finder

Bereits zum zwölften Mal lud der Förderkreis Opfermoor zum Osterspaziergang mit anschließendem Ostereiersuchen auf das Freigelände nahe Niederdorla ein. Etwa 300 Besuchen folgten der Einladung bei herrlichem Frühlingswetter. Rund um die Lehmhäuser hatten die Mitarbeiter 350 große und kleine Ostereier versteckt. Annelie Kollar trug dabei die traditionelle Kleidung der Germanen. Ausstellungsleiter Norbert Kollar informierte, dass in den großen Pappostereiern Freikarten für den Römermarkt im Juli versteckt waren.

Mit der Osteraktion wird die Sommersaison offiziell eröffnet. Das Gelände ist zwar auch im Winter offen, doch für die meisten Besucher ist die Ausstellung ein Ausflugsziel für die Sommermonate.

Schon seit Anfang März kümmern sich die Mitarbeiter darum, den Gästen ein eindrucksvolles Bild von der germanischen Kultstätte zu bieten. Dazu müssen Winterschäden beseitigt, die Wege gesäubert und der Grillplatz aufgeräumt werden.