Fünfzig Jahre Bläserkreis Oberdorla

Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn ein Musikensemble in einem Dorf das 50-jährige Jubiläum feiert.

Foto: Bläserkreis, Ende Mai 2016 bei einer Andacht auf dem Anger.

Foto: Bläserkreis, Ende Mai 2016 bei einer Andacht auf dem Anger.

Zu Ostern 1967 war der damalige Posaunenchor in Oberdorla vom Pfarrer Liebau gegründet worden. Seine Tochter Uta, heute Pastorin in Goslar, erinnert sich voller Stolz an ihren Vater. Damals fanden sich zwölf Jungen und Mädchen zusammen um zu musizieren. Ende der 1960er-Jahre war es nicht so einfach, Instrumente zu bekommen. Manches musste erst restauriert werden oder war nur geliehen. Im Laufe der Jahre wechselten die Mitglieder.

Heute gehören zum Bläserkreis 19 junge und ältere Mitglieder. Fünf von ihnen waren schon bei der Gründung dabei. Jetzt gibt es nicht nur einen Jungbläserkreis, auch an der Grundschule findet man eine Arbeitsgemeinschaft „Posaunenchor“.

Unterschiedliche Kompositionen vom Barock bis zur Gegenwart gehören zu ihrem Repertoire. Dennoch sind die Mitglieder keine Berufsmusiker, sondern lernen noch oder arbeiten in alltäglichen Berufen.

Von Anfang an ist der Musiklehrer Martin Melzer musikalischer und organisatorischer Leiter der Gruppe. Etwa 40 Einsätze im Jahr in oder außerhalb der Kirche organisiert und begleitet er. Bei vielen Höhepunkten dürfen die Bläserinnen und Bläser ihr Können beweisen. So zum Beispiel beim Auftritt im Dresdner Dynamo-Stadion im vorigen Sommer. Auch bei den Feierlichkeiten zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation im Mai in Wittenberg, so beim Abschlussgottesdienst am Elbufer, werden sie dabei sein. Zur Goldenen Konfirmation in Oberdorla werden die Mitglieder nicht nur an ihre Gründung sondern auch an den ersten Auftritt bei der Konfirmation vor 50 Jahren erinnern.

Viele der Goldenen Konfirmanden werden dabei an die Musik bei ihrer Konfirmation 1967 denken.

Weitere Auftritte im Jubiläumsjahr 2017 sind geplant. Vorläufig letzter Höhepunkt wird das Advents- und Weihnachtskonzert, wie immer am dritten Advent in Oberdorla. Martin Melzer erzählt nicht ohne großen Stolz, dass das Ensemble so lange schon erfolgreich viele Zuhörer mit der Musik erfreut und beeindruckt hat. Für ihn ist die Anerkennung der Arbeit der größte Lohn.

Michael Zeng