Ein musikalischer Höhepunkt in der Kirche Sankt Andreas: Die Tenöre for You, die Tenöre für Dich

„Einmal im Jahr möchten wir Kunst in die Kirche holen“, ist der Wunsch von Grit Istel, der Vorsitzenden des Kirchenrates des kleinen Dorfes am Hainich. In diesem Jahr waren es die zwei italienischen Tenöre Toni Di Napoli und Pietro Pato. Sie begeisterten das Publikum mit bekannten Liedern aus Filmmusik, Pop, Oper und Operette.

Tenöre for you in Kammerforst

Die vorwiegend weiblichen Zuhörer wurden regelrecht mitgerissen und klatschten, schunkelten oder sangen sogar mit. Die Lieder wurden optisch unterstützt durch Videoaufzeichnungen passend zum Vortrag. Landschaftsaufnahmen, Filmausschnitte und ein Spaziergang durch Rom brachten Stimmung in den Kirchenraum. Der Song „Halleluja“ von Leonhard Cohen wirkte besonders eindrucksvoll. Und bei Que sera sera sang das Publikum und schunkelte mit. Die beiden Tenöre sangen einzeln oder im Duett. Eine Lichtshow tauchte den Kirchenraum in wechselnde Farben. Toni di Napoli führte durch den Konzertabend. Er bemerkte, dass das Lied Memory aus dem Musical Cats zuerst 1981 in Hamburg aufgeführt wurde und jetzt hier in einer Kirche.

„Wir haben heute Abend nur tolle Lieder dabei“, bemerkt Di Napoli, und er erhält die Bestätigung aus den Reihen der Zuhörer. Die Pfarrerin Sophie Kersten erhält viel Werbung für Konzerte und andere künstlerische Aufführungen. Die Werbung wird dann im Kirchenrat diskutiert und Passendes für eine Aufführung ausgesucht.

Zwei Frauen aus dem Publikum, Eveline Ohnesorge und Gabriele Weber, nehmen aus dem Konzert viele Anregungen mit für ihren eigenen Chor mit. Besonders begeistert hat sie die Leichtigkeit des Vortrags und die Auswahl der Lieder.