Jonas Moschkau zeigte starke Nerven

Es war schon ein Wettkampf der besonderen Art, den Jonas Moschkau anlässlich der Deutschen Schülermeisterschaften in den Blockwettkämpfen der AK 14m am 6. Juli 2014 im wunderschönen Grenzlandstadion zu Mönchengladbach ablieferte. Zunächst nur die nackten Zahlen: 24 Sportler am Start – Jonas nach dem Meldeergebnis auf Rang 20 – am Ende 2569 Punkte – Platz 14, punktgleich mit Platz 13 – vier Verbesserungen gegenüber der Normerfüllung in Ohrdruf mit 5,24 m im Weitsprung, 12,35 s über 100 m, 30,90 m im Diskuswurf, 13,61 s über 80 m Hürden, dazu 10,78 m im Kugelstoßen. Fazit: Ein tolles Ergebnis für den langen Schlacks aus Oppershausen in seinem ersten großen Wettkampf.

Jonas Moschkau zeigte starke NervenDie Dramaturgie dieses Tages gestaltete sich allerdings nicht so nüchtern. Mit dem Diskus zunächst ein ungültiger Versuch, anschließend auch noch eine sogenannte „Krücke“ von etwa 21 m, dann aus dem Stand 30,90 m. Nach den ungeliebten Hürden – 9 Anlaufschritte und 4er-Rhythmus widersprechen allen gängigen Lehrmeinungen – der Weitsprung. Nervenkitzel pur! Im ersten Versuch 1 cm übergetreten, im zweiten Versuch ein halber Fuß über dem Brett – nun Hop oder Top im letzten Versuch mit neuer Bestweite.

Dann war es gelaufen, denn sowohl 100 m als auch Kugelstoßen sind Disziplinen, wo es von Kopf oder Körper her keine Probleme geben konnte. Nach diesem, nicht zuletzt auch für Eltern, Trainer und den als Fans mitgereisten Lochmüller-Zwillingen äußerst dramatischem Wettkampf bleibt die spannende Frage: Wo wird Jonas mit seinen tollen Voraussetzungen und gefühlten 150 Reserven im nächsten Jahr stehen?

Dieter Facklam

SV Creaton Großengottern

Jonas Moschkau zeigte starke Nerven