Gemeinde Vogtei klagt gegen Thüringer Gebietsreform

Als erste Thüringer Landgemeinde klagt die Vogtei beim Thüringer Verfassungsgericht gegen die Gebietsreform. Dies wurde in einer Dringlichkeitssitzung des Gemeinderats beschlossen. Zwei Verfassungsrechtler wurden beauftragt. Die Rechtsexperten sollen die Klage formulieren. Bürgermeister Winfried Bötticher und der Gemeinderat halten die festgelegte Mindestanzahl von 6 000 Einwohnern für bedenklich. „Wir liegen mit unseren

5 500 Einwohnern knapp darunter und funktionieren trotzdem sehr gut“, ist sein Argument.

Die drei Vogteier Dörfer fürchten, dass sie der Stadt Mühlhausen zugeordnet werden, eine historisch gewachsene Einheit würde zerstört.