Probstmühle Oberdorla

Die Probstmühle in Oberdorla, ist eine, der sieben Mühlen, die an dem Siebenmühlenbach gestanden haben oder noch stehen. Der Name Probstmühle oder auch Herrenmühle stammt vermutlich aus dem 11. Jahrhundert, in dem sie erbaut wurde. Damals gehörte die Mühle zum Kirchenstift und war so dem Kirchherren (Probst) unterstellt.

Die Mühle ist wie die meisten Mühlen eine Getreidemühle. Hier wurde das von den Bauern gebrachte Korn zu Mehl, Grieß und Schroth gemahlen.

 

Heute ist die Probstmühle nicht mehr in Betrieb. Sie wurde im Jahre 2006 von der ehemaligen Gemeinde Oberdorla gekauft und aufwendig restauriiert, so das sie heute noch Korn mahlen könnte. Die Mühle dient heute als technisches Denkmal und wird als Sehenswürdigkeit genutzt. Seit dem Jahr 2013 finden in der  Probstmühle regelmäßig Ehe- schließungen statt.

  

 

 

Die Probstmühle wurde seit jeher schon mit Wasserkraft angetrieben. Am Anfang war das Mühlrad unterschlächtig angetrieben, das Wasser floss darunter hinweg. Später wurde ein Mühlengraben (Beigraben) angelegt. So konnte das Wasser von oben auf das Mühlrad fließen.Das Mühlrad wurde vom Oberdorlaer Heimatverein und Handwerkern im Jahr 2002 wieder aufgebaut.

 

 

Damit die Mühle stetig arbeiten konnte, wurde im Jahr 1893 eine Dampfmaschine zusätzlich eingebaut. Diese wurde 1906 durch den noch heute vorhandenen Dieselmotor ersetzt. Wenn die Mühle in vollem Betrieb arbeitete, schaffte das Mahlwerk 15 Zentner Korn an einem Tag zu mahlen.

Der Müller wohnte meist mit in der Mühle, weshalb es hier auch eine Küche, ein Wohnzimmer und eine Schlafkammer gibt.

 

Im Jahre 1573 wurde das erste mal Dietus Kompst als Probstmüller erwähnt. Nach ihm folgten noch 16 weitere Müller die in der Probstmühle gearbeitet haben, aber dann auch im Nachbarhaus wohnten.

Der Müller Helmut Breitbarth wurde 1948 in der Mühle erstochen. Er war einem Mehldieb auf die Schliche gekommen und lauerte diesem in der Mühle auf. Der Dieb trug jedoch eine Messer bei sich und stach den Müller nieder. Der letzte Müller wurde 1948 erwähnt. Er hieß Josef Weisheitel und führte die Mühle bis zum Jahr 1965.

 

Förderverein Probstmühle Oberdorla/Vogtei

Am Wasser 1

99986 Vogtei OT Oberdorla

 

Ansprechpartner:

Thomas Golebniak

0172 6534286

Winfried Bötticher

0151 55341081

Olaf Schulz

0173 8513309

www.probstmühle.de